Bauabschnitte 16.02.2017 Bauabschnitt 6 Bauabschnitt 6 Bauabschnitt 5 Bauabschnitt 4 Bauabschnitt 4 Bauabschnitt 4 Bauabschnitt 3 Bauabschnitt 3 Bauabschnitt 2 Bauabschnitt 1

Breitband-Anwendungen

Das Glasfasernetz bis ins Haus ermöglicht viele Anwendungen

Viele Benutzer kommunizieren über das Internet, immer häufiger werden aber auch Videos und Fotos verschickt sowie TV-Mediatheken, Musik-Dienste und Video-on-Demand genutzt. Hinzu kommen Echtzeit-Anwendungen wie Video-Chats oder Video-Konferenzen. Dieses Verschicken und Empfangen von Bewegtbildern erfordert hohe und stabile Bandbreiten.

Die Digitalisierung hat corona-bedingt einen deutlich schnelleren Wachstumsprozess erfahren. Mit einem Glasfaseranschluss bis ins Haus sind viele Anwendungen ganz bequem möglich:

  • Schule, Studium und Aus- und Weiterbildung:
    Hier wird grundsätzlich ein Internetzugang zu Hause vorausgesetzt. Die Digitalisierung (E-Learning) ist längst Bestandteil von Bildung geworden und das nicht erst seit dem Corona-bedingten „Home-Schooling“. In vielen Bildungsbereichen zieht das „E-Learning in Echtzeit“ ein. Für dieses virtuelle Klassenzimmer werden hohe Bandbreiten benötigt, damit es simultan und erfolgreich stattfinden kann.
  • Von zu Hause aus arbeiten:
    Das Home-Office wird auch in Zukunft ein fester Bestandteil der Arbeitswelt sein. Für das Empfangen und Versenden von großen Daten und die Teilnahme an regelmäßigen Videokonferenzen benötigt man stabile und sehr großen Bandbreiten. Und eine sichere Leitung.
  • Video-Kommunikation:
    Mit der Familie und Freunden über Video Kontakt halten – das erfordert ebenso hohe Bandbreiten, damit es nicht ruckelt und das Gespräch Spaß macht.
  • Cloud Computing:
    Das Speichern und Abrufen von Fotos, Videos und Musik auf externen Servern („Clouds“) erfordert hohe Bandbreiten. Auch für Unternehmen sind die Clouds für eine verlässliche Datensicherung wichtig.
  • Modernes Fernsehen:
    Ein Glasfaseranschluss ermöglicht nicht nur den Genuss von hochauflösendem TV, sondern auch die „ruckelfreie“ Nutzung von Mediatheken, Online-Videotheken und den vernetzten Angeboten des Smart-TV.
  • Telemedizin:
    Längst keine Zukunftsmusik mehr! Die Überwachung von Herzschrittmachern oder Diabetes-Patienten aus der Ferne ist bereits Realität, wie auch eine Video-Diagnose. Besonders auf dem Land kann diese Technik ein wichtiger Bestandteil der medizinischen Versorgung werden.
  • Smart Metering:
    Miteinander vernetzte Geräte machen die Haustechnik schon heute intelligent. Energie wie Strom und Wärme werden elektronisch gemessen und gesteuert, um Energie zu sparen.
  • Sicherheit & Kontrolle:
    Bei Abwesenheit kann das Zuhause per Internetkamera überwacht und auch Licht und Heizung können aus der Ferne gesteuert werden. Das macht Ihr Zuhause sicherer.
  • Die digitale Behörde:
    Auch die öffentliche Verwaltung setzt auf schnelle Netze. Im ländlichen Raum ermöglicht die „Online-Behörde“ dann „Besuche“ ohne Fahrt- oder Wartezeiten.

 

 

 

Presse

Donnerstag, 21. Januar 2021 09:36

Der ZBmSH im Interview mit dem Deutschlandfunk, zum Nachlesen und Anhören

Der Deutschlandfunk hat für seine Serie „Zeitfragen“ ein Interview mit Dietmar Böhmke und Bernd Sienknecht vom ZBmSH geführt. Unter der Überschrift „Der ermüdende Kampf ums Glasfaserkabel“ ist ein gar nicht ermüdender Beitrag entstanden, der die Geschichte des Zweckverbands und des Breitbandausbaus...

» Mehr lesen
Mittwoch, 25. März 2020 09:27

Aktuelle Veränderungen im Ausbau aufgrund der Corona-Krisenlage

Liebe Bürgerinnen und Bürger, wir wissen wie dringend Sie gerade jetzt einen Glasfaseranschluss brauchen – um evtl. von zu Hause aus zu arbeiten oder einfach nur am digitalen Leben teilzuhaben. Die aktuelle Krisenlage erfordert leider einige Einschränkungen, zu Ihrem Schutz und zum...

» Mehr lesen
Dienstag, 25. Februar 2020 11:32

Offener Brief an die Telekom Deutschland GmbH

Liebe Telekom, seit vielen Jahren begleitest du uns – mit deinem Kupferkabelnetz und mit sehr viel destruktiver Energie. Warum nur?Wir sind eine ländliche Region, die sich seit mehr als 10 Jahren damit beschäftigt, wie ihre Bürger/innen zu einer zeitgemäßen Breitbandversorgung kommen....

» Mehr lesen
Dienstag, 25. Juni 2019 09:02

Der ZBmSH erhält eine Förderung für den 100% Breitbandausbau von Minister Grote

Symbolischer Spatenstich von Innenminister Hans-Joachim Grote und dem Verbandsvorsteher des Zweckverbandes für die Breitbandversorgung im mittleren Schleswig-Holstein (ZBmSH) Hans Hinrich Neve für den Ausbau der Außenanlieger im Verbandsgebiet am 17. Juni 2019.

» Mehr lesen
Montag, 24. Juni 2019 16:09

Pressetermin zur Förderung der Außenanlage mit dem Innenminister Hans-Joachim Grote am 17. Juni 2019

Der Zweckverband hatte bereits 2018 einen Antrag zur Förderung unserer sogenannten 1000-Meter Kunden gestellt. Diese Kunden liegen mehr als 1000m von der Haupttrasse entfernt und können nicht wirtschaftlich ausgebaut werden. Wir haben hierzu intensiv berichtet.Bereits im August 2018 haben wir...

» Mehr lesen
Freitag, 22. März 2019 10:50

Weiterführende Informationen zu einer Kündigung des Voranbieters durch VoIP-Umstellung.

Die Telekom kündigt im Verbandsgebiet Anschlussteilnehmern die Verträge, weil die Anschlüsse von analog auf Voice-over-IP (VoIP) umgestellt werden sollen. Diese Kündigungen sind rechtmäßig, wenn die Kündigungsfrist eingehalten wird und tatsächlich eine technische Umstellung erfolgt.

» Mehr lesen

Broschüre herunterladen

Wir sind für Ihre Fragen da:

Zweckverband für die Breitbandversorgung im mittleren Schleswig-Holstein
Meiereistraße 5
24808 Jevenstedt
Telefon: 04331/84780

Nutzen Sie gerne unser Kontaktformular

Mitglied im Buglas


Der ZBmSH ist Mitglied im Buglas. Hier finden Sie weitere Informationen.