Warum Glasfaser?

Breitband für ländliche Regionen?

Das Internet ist mit seinen vielfältigen Möglichkeiten längst Bestandteil des Alltags geworden. Es prägt das Leben im privaten wie im beruflichen Bereich – auch bei uns im mittleren Schleswig-Holstein.

Breitband – was ist das eigentlich?

Häufigkeit und Intensität der Internetnutzung steigen stetig, das beweisen die knapp 80 % der Bundesbürger über 14 Jahre, die regelmäßig ins Netz gehen. Mittlerweile gibt es in vielen Haushalten mehr als 5 internetfähige Geräte, vom PC über Tablet, Laptop, Handy bis zum Smart-TV. 

Viele Benutzer kommunizieren über das Internet, immer häufiger werden aber auch Videos und Fotos verschickt sowie TV-Mediatheken, Musik-Dienste und Video-on-Demand genutzt. Dieses Verschicken und Empfangen von Videos und Bildern erfordert hohe Bandbreiten. Die Bandbreite wird in Megabit gemessen, also wie viele Megabit (Mbit) an Daten pro Sekunde übertragen werden (Mbit/s).

Die Vielzahl an Nutzungsmöglichkeiten lässt den Bedarf an Bandbreite jedes Jahr um ca. 50% wachsen. Werden 2016 durchschnittlich 24 Mbit/s benötigt, brauchen wir 2018 bereits über 50 Mbit/s. Auch in der Breitbandstrategie der Bundesregierung wurde bereits 2009 festgelegt, dass bis 2018 flächendeckend mindestens 50 Mbit/s für jeden verfügbar sein sollten. Eine Vielzahl von Studien der Fachverbände belegen bereits, dass 2020 über 120 Mbit/s pro Haushalt benötigt werden.

Warum der Bau eines Glasfasernetzes?

Weil die alten Techniken für die heutige und zukünftige Breitbandversorgung nicht mehr leistungsfähig genug sind. Insbesondere, wenn sich mehrere Nutzer eine Leitung teilen oder weiter vom Anschlussverteiler entfernt sind.

Glasfasernetz so bedeutend wie das Stromnetz.

Die Bedeutung des Glasfasernetzes ist vergleichbar mit dem Bau des Stromnetzes vor rund 100 Jahren. Von diesem Ausbau sollen und müssen ausnahmslos alle profitieren. Daher ist es unser Ziel, die neue Infrastruktur bis in jedes einzelne Haus zu legen. Die Gemeinden, Bürgerinnen und Bürger können so Schritt halten mit der Entwicklung stetig steigender Übertragungsraten. Mit einem Glasfaseranschluss können die Möglichkeiten des Internets von jedem ohne Einschränkungen wahrgenommen werden – im privaten wie im gewerblichen Bereich.

Die Vorteile des Glasfasernetzes für unsere Region:

  • Jedes Haus kann angeschlossen werden
  • Die Glasfaserleitung geht direkt ins Haus („Fibre to the Home – FTTH“)
  • Ein Glasfaseranschluss steigert den Wert jeder Immobilie
  • Privathaushalte, Selbstständige und Unternehmen können sich auf eine leistungsfähige und sichere Technologie mit konstanten und sehr hohen Datenraten verlassen
  • Das Netz bietet genügend Leistungsreserven auch für die Zukunft und ermöglicht neue Anwendungsmöglichkeiten
  • Die Gemeinden bleiben als Wohnort attraktiv und sind erste Wahl als Standort für Unternehmen
  • Das Glasfasernetz ist Eigentum des Zweckverbands
  • Die Region schließt sich mit dem Glasfasernetz buchstäblich an die Zukunft an
 

Presse

Donnerstag, 21. Januar 2021 09:36

Der ZBmSH im Interview mit dem Deutschlandfunk, zum Nachlesen und Anhören

Der Deutschlandfunk hat für seine Serie „Zeitfragen“ ein Interview mit Dietmar Böhmke und Bernd Sienknecht vom ZBmSH geführt. Unter der Überschrift „Der ermüdende Kampf ums Glasfaserkabel“ ist ein gar nicht ermüdender Beitrag entstanden, der die Geschichte des Zweckverbands und des Breitbandausbaus...

» Mehr lesen
Mittwoch, 25. März 2020 09:27

Aktuelle Veränderungen im Ausbau aufgrund der Corona-Krisenlage

Liebe Bürgerinnen und Bürger, wir wissen wie dringend Sie gerade jetzt einen Glasfaseranschluss brauchen – um evtl. von zu Hause aus zu arbeiten oder einfach nur am digitalen Leben teilzuhaben. Die aktuelle Krisenlage erfordert leider einige Einschränkungen, zu Ihrem Schutz und zum...

» Mehr lesen
Dienstag, 25. Februar 2020 11:32

Offener Brief an die Telekom Deutschland GmbH

Liebe Telekom, seit vielen Jahren begleitest du uns – mit deinem Kupferkabelnetz und mit sehr viel destruktiver Energie. Warum nur?Wir sind eine ländliche Region, die sich seit mehr als 10 Jahren damit beschäftigt, wie ihre Bürger/innen zu einer zeitgemäßen Breitbandversorgung kommen....

» Mehr lesen
Dienstag, 25. Juni 2019 09:02

Der ZBmSH erhält eine Förderung für den 100% Breitbandausbau von Minister Grote

Symbolischer Spatenstich von Innenminister Hans-Joachim Grote und dem Verbandsvorsteher des Zweckverbandes für die Breitbandversorgung im mittleren Schleswig-Holstein (ZBmSH) Hans Hinrich Neve für den Ausbau der Außenanlieger im Verbandsgebiet am 17. Juni 2019.

» Mehr lesen
Montag, 24. Juni 2019 16:09

Pressetermin zur Förderung der Außenanlage mit dem Innenminister Hans-Joachim Grote am 17. Juni 2019

Der Zweckverband hatte bereits 2018 einen Antrag zur Förderung unserer sogenannten 1000-Meter Kunden gestellt. Diese Kunden liegen mehr als 1000m von der Haupttrasse entfernt und können nicht wirtschaftlich ausgebaut werden. Wir haben hierzu intensiv berichtet.Bereits im August 2018 haben wir...

» Mehr lesen
Freitag, 22. März 2019 10:50

Weiterführende Informationen zu einer Kündigung des Voranbieters durch VoIP-Umstellung.

Die Telekom kündigt im Verbandsgebiet Anschlussteilnehmern die Verträge, weil die Anschlüsse von analog auf Voice-over-IP (VoIP) umgestellt werden sollen. Diese Kündigungen sind rechtmäßig, wenn die Kündigungsfrist eingehalten wird und tatsächlich eine technische Umstellung erfolgt.

» Mehr lesen

Broschüre herunterladen

Wir sind für Ihre Fragen da:

Zweckverband für die Breitbandversorgung im mittleren Schleswig-Holstein
Meiereistraße 5
24808 Jevenstedt
Telefon: 04331/84780

Nutzen Sie gerne unser Kontaktformular

Mitglied im Buglas


Der ZBmSH ist Mitglied im Buglas. Hier finden Sie weitere Informationen.