Bauabschnitte 16.02.2017 Bauabschnitt 6 Bauabschnitt 6 Bauabschnitt 5 Bauabschnitt 4 Bauabschnitt 4 Bauabschnitt 4 Bauabschnitt 3 Bauabschnitt 3 Bauabschnitt 2 Bauabschnitt 1

Netz geht’s los – das Glasfasernetz kommt.

28.01.2015

In der Verbandsversammlung des Zweckverbands für die Breitbandversorgung im mittleren Schleswig-Holstein (ZBmSH) wurde am 26. Januar beschlossen, dass der Bau des Glasfasernetzes im ersten Bauabschnitt beginnen kann - hierzu gehören die Gemeinden Hörsten, Jevenstedt, Luhnstedt, Nübbel und Schülp b. Rendsburg.

Von Anfang Oktober bis Ende November 2014 lief in den Gemeinden die Vermarktung von Breitbandprodukten der nordischnet. Damit das Glasfasernetz gebaut und finanziert werden kann, mussten im Durchschnitt 60% aller Haushalte einen nordischnet-Vertrag geschlossenen haben. Die Quote wurde nicht ganz erreicht, es haben sich rund 50% für einen nordischnet-Vertrag entschieden.

Warum soll dennoch der Ausbau starten?

Zunächst einmal bewerten alle Beteiligten, insbesondere der ZBmSH und die nordischnet diese Quote als Erfolg. Innerhalb kürzester Zeit wurden ein neues Produktangebot und eine neue, regionale Marke geschaffen. Innerhalb ebenso kurzer Zeit fand die Vermarktung statt – und das unter den schlechten Vorbedingungen einer bereits gescheiterten Vermarktung. So schnell einen Marktanteil von 60% zu erzielen, ist eine schwere Aufgabe. Die meisten anderen Breitbandprojekte starten bereits bei 50% Startquote.

Diese weichen Faktoren waren jedoch nicht ausschlaggebend. Sowohl der ZBmSH wie auch die GVG Glasfaser GmbH sind sehr detailliert in die Betrachtung und Berechnung der jeweiligen Geschäftspläne eingestiegen. Seit der letzten Betrachtung im Juni 2013 hatten sich einige Parameter verändert, u.a. das stark gesunkene Zinsniveau für Kredite, ein neuer Zuschnitt des 1. Bauabschnitts und gesunkene Investitionskosten.

Der Pachtvertrag über das zu entstehende Glasfasernetz sieht die Möglichkeit vor, dass auch ein Ausbau unter 60% Startquote beginnen kann, wenn beide Parteien eine Wirtschaftlichkeit nachweisen und über die Baufreigabe eine Einigung erzielen. Nach sehr umfangreichen Analysen der Vermarktung, der rechtlichen Gegebenheiten und der Prüfung der Wirtschaftlichkeit
wurde diese Einigung erzielt. Hinzu kommt, dass der ZBmSH kein Risiko mit der Baufreigabe eingeht, denn die Baufreigaben werden für jeden Bauabschnitt einzeln vergeben und betrachtet.

„Am Ende haben wir ein gutes Ergebnis erzielt und sind uns sicher, dass mit dieser Baufreigabe die Zweifel am Ausbau und an der Umsetzung ausgeräumt sind und weitere Vertragsabschlüsse folgen werden“, stellt Hans Hinrich Neve, Verbandsvorsitzender, fest.

Wie geht es weiter?

Die Analyse der Vermarktung im ersten Bauabschnitt gibt einige Ansätze, die Vermarktung im 2. Bauabschnitt anzupassen. Dies erfolgt umgehend. Dann startet die Vermarktung im 2. Bauabschnitt, der große Teile des Amts Hohner Harde abdeckt – die Gemeinden Bargstall, Christiansholm, Elsdorf-Westermühlen, Friedrichsgraben, Friedrichsholm, Hohn, Königshügel, Lohe-
Föhrden, Sophienhamm. Für diesen 2. Bauabschnitt hat es ebenfalls eine Überprüfung der Wirtschaftlichkeit gegeben. Hier wird definitiv erst bei dem Erreichen einer Startquote von 60% ausgebaut werden.

Im Februar startet die GVG dann mit der Feinplanung des Netzausbaus im ersten Bauabschnitt. Für alle Unentschlossenen ist das die letzte Gelegenheit, die 1000 Euro Hausanschluss-Kosten zu sparen. Wer sich einen Gutschein für 1000 Euro Hausanschluss sichern möchte, sollte sich schnell mit der nordischnet in Verbindung setzen: Im Servicebüro in Westerrönfeld, Dorfstraße 60, persönlich: Di. und Do. von 10-12 Uhr, per Telefon: 0800/9070070 oder E-Mail: info(at)nordischnet.de

Ist die Feinplanung abgeschlossen, startet der Bau des Glasfasernetzes. Das ist für Mitte April 2015 geplant. Somit könnten die ersten Kunden bereits im Juli in den Genuss des schnellen Internets, der umfangreichen TV-Programme und der Telefonflatrate kommen.


 

Presse

Mittwoch, 25. März 2020 09:27

Aktuelle Veränderungen im Ausbau aufgrund der Corona-Krisenlage

Liebe Bürgerinnen und Bürger, wir wissen wie dringend Sie gerade jetzt einen Glasfaseranschluss brauchen – um evtl. von zu Hause aus zu arbeiten oder einfach nur am digitalen Leben teilzuhaben. Die aktuelle Krisenlage erfordert leider einige Einschränkungen, zu Ihrem Schutz und zum...

» Mehr lesen
Dienstag, 25. Februar 2020 11:32

Offener Brief an die Telekom Deutschland GmbH

Liebe Telekom, seit vielen Jahren begleitest du uns – mit deinem Kupferkabelnetz und mit sehr viel destruktiver Energie. Warum nur?Wir sind eine ländliche Region, die sich seit mehr als 10 Jahren damit beschäftigt, wie ihre Bürger/innen zu einer zeitgemäßen Breitbandversorgung kommen....

» Mehr lesen
Dienstag, 25. Juni 2019 09:02

Der ZBmSH erhält eine Förderung für den 100% Breitbandausbau von Minister Grote

Symbolischer Spatenstich von Innenminister Hans-Joachim Grote und dem Verbandsvorsteher des Zweckverbandes für die Breitbandversorgung im mittleren Schleswig-Holstein (ZBmSH) Hans Hinrich Neve für den Ausbau der Außenanlieger im Verbandsgebiet am 17. Juni 2019.

» Mehr lesen
Montag, 24. Juni 2019 16:09

Pressetermin zur Förderung der Außenanlage mit dem Innenminister Hans-Joachim Grote am 17. Juni 2019

Der Zweckverband hatte bereits 2018 einen Antrag zur Förderung unserer sogenannten 1000-Meter Kunden gestellt. Diese Kunden liegen mehr als 1000m von der Haupttrasse entfernt und können nicht wirtschaftlich ausgebaut werden. Wir haben hierzu intensiv berichtet.Bereits im August 2018 haben wir...

» Mehr lesen
Freitag, 22. März 2019 10:50

Weiterführende Informationen zu einer Kündigung des Voranbieters durch VoIP-Umstellung.

Die Telekom kündigt im Verbandsgebiet Anschlussteilnehmern die Verträge, weil die Anschlüsse von analog auf Voice-over-IP (VoIP) umgestellt werden sollen. Diese Kündigungen sind rechtmäßig, wenn die Kündigungsfrist eingehalten wird und tatsächlich eine technische Umstellung erfolgt.

» Mehr lesen
Montag, 10. Dezember 2018 17:20

Das Glasfasernetz im mittleren Schleswig-Holstein: Jetzt rollen bereits die Bagger im letzten Bauabschnitt.

Anlässlich der Verbandsversammlung des ZBmSH am 29. November 2018 wurde ein Resümee gezogen. Der Ausbau des letzten Bauabschnitts startet und der ZBmSH setzt einen 100%-Ausbau um.

» Mehr lesen

Broschüre herunterladen

Wir sind für Ihre Fragen da:

Zweckverband für die Breitbandversorgung im mittleren Schleswig-Holstein
Meiereistraße 5
24808 Jevenstedt
Telefon: 04331/84780

Nutzen Sie gerne unser Kontaktformular

Mitglied im Buglas


Der ZBmSH ist Mitglied im Buglas. Hier finden Sie weitere Informationen.