Minister Hans-Joachim Grote beim Pressetermin zur Förderung im Amt Jevenstedt, Foto: Udo Böh

Außenanlieger - 1000m-Regelung

Was bedeutet die „1000m-Regelung“

Der Zweckverband wird alle Kunden an das Glasfasernetz anschließen, wenn sie während der ersten Vermarktungsphase einen nordischnet-Vertrag geschlossen haben. Der Zweckverband hat jedoch auch die Aufgabe, den Ausbau des Glasfasernetzes wirtschaftlich umzusetzen.

Vor diesem Hintergrund gibt es eine Betrachtung für abgelegene Häuser, die sehr weit vom Ortskern und der Glasfasertrasse entfernt liegen (in den meisten Fällen 1.000m). Diesen Punkt berücksichtigt auch der im Jahre 2013 mit der GVG Glasfaser GmbH (Anbieter der nordischnet Produkte) geschlossene Pachtvertrag.

Der Zweckverband hat in der Verbandsversammlung am 4. Dezember 2017 durch einen Beschluss noch einmal bekräftigt, dass alle Kunden bis zum Abschluss der Baumaßnahmen an das Glasfasernetz angeschlossen werden, auch wenn Sie mehr als 1000 Meter von der Haupttrasse entfernt liegen. Jeder, der bis zum jeweiligen Vermarktungsende in der Gemeinde einen nordischnet-Vertrag geschlossen hat, erhält einen kostenlosen Hausanschluss (bis 15 m Leitungslänge auf privatem Grund). Der Hausanschluss für Verträge, die nach Ende der Vermarktung bei nordischnet eingehen, ist nicht mehr kostenfrei.

Förderung der Außenlagen durch das Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration

Der Anschluss der oben beschriebenen Gebäude im Außenbereich ist nicht wirtschaftlich umsetzbar. Auf die rund 2% dieser nordischnet-Kunden entfallen mehr als 10% des Investitionsvolumens. Der Zweckverband hat sich daher früh auf das Förderprogramm Impuls 2030 aus dem Sondervermögen des Landes Schleswig-Holstein beworben.

Hierbei werden 75% der Kosten für den Bau des passiven Netzes gefördert. Voraussetzungen sind unter anderem eine Ausschreibung zum Betrieb und zum Bau der Außenlagen.

Am 17. Juni 2019 hat der Innenminister des Landes Schleswig-Holstein mit einem symbolischen Spatenstich grünes Licht für die Förderung gegeben. Die Ausschreibungsprozesse sind abgeschlossen und die GVG Glasfaser GmbH konnte erneut als Betreiber gewonnen werden.
Die zügige Umsetzung der notwendigen Prozesse ermöglicht uns, den Ausbau der Außenlagen für die Bauabschnitte 4-6 nahezu zeitgleich mit dem Ausbau aller anderen Hausanschlüsse umzusetzen.

Wie geht es weiter mit den Kunden in den Außenbereichen?

Die Zuschlagserteilung für das Bau-Los in den Bauabschnitten 1-3 erfolgte Anfang Juni 2019. In diesen Gemeinden ist der Bau der Außenlagen bereits abgeschlossen.

Für die Ausschreibung des Bau-Loses in den Bauabschnitten 4-6 erfolgte im Oktober 2019 der Zuschlag. Noch in 2019 wurde mit dem Ausbau begonnen. Diese Anschlüsse werden voraussichtlich noch im zweiten Quartal 2021 fertiggestellt.

Mittlerweile wurden also nahezu alle beauftragten Anschlüsse im geförderten Außenbereich des Verbandsgebiets ausgebaut. Einige wenige Hausanschlüsse werden noch gebaut. Der Abschluss des Ausbaus wird voraussichtlich bis Ende des zweiten Quartals 2021 erfolgen.

 

Presse

Freitag, 24. September 2021 11:42

Letzte Chance: nordischnet und ZBmSH ermöglichen zukunftssicheren Glasfaser-Hausanschluss noch bis Jahresende kostenfrei!

Die GVG-Gruppe mit der Marke nordischnet und der ZBmSH haben sich gemeinsam für dafür entschieden, den Hausanschluss noch einmal kostenlos (bis 15m auf privatem Grund) bis zum 31.12.2021 im Verbandsgebiet anzubieten. Wer noch keinen Glasfaseranschluss hat, dem bietet sich hier die Gelegenheit in...

» Mehr lesen
Mittwoch, 08. September 2021 15:04

Das flächendeckende Glasfasernetz im mittleren Schleswig-Holstein ist fertig: Staatssekretär Goldschmidt feiert den Anlass mit den Beteiligten

Das Ausbauprojekt des Zweckverbands für die Breitbandversorgung im mittleren Schleswig-Holstein (ZBmSH) gehört zu den ersten und wichtigsten im Bundesland. Nun ist das Glasfasernetz bis ins Haus fertiggestellt – flächendeckend zu 100%. Dank der Landesförderung zur Erschließung der Außenlagen wurde...

» Mehr lesen
Donnerstag, 21. Januar 2021 09:36

Der ZBmSH im Interview mit dem Deutschlandfunk, zum Nachlesen und Anhören

Der Deutschlandfunk hat für seine Serie „Zeitfragen“ ein Interview mit Dietmar Böhmke und Bernd Sienknecht vom ZBmSH geführt. Unter der Überschrift „Der ermüdende Kampf ums Glasfaserkabel“ ist ein gar nicht ermüdender Beitrag entstanden, der die Geschichte des Zweckverbands und des Breitbandausbaus...

» Mehr lesen
Mittwoch, 25. März 2020 09:27

Aktuelle Veränderungen im Ausbau aufgrund der Corona-Krisenlage

Liebe Bürgerinnen und Bürger, wir wissen wie dringend Sie gerade jetzt einen Glasfaseranschluss brauchen – um evtl. von zu Hause aus zu arbeiten oder einfach nur am digitalen Leben teilzuhaben. Die aktuelle Krisenlage erfordert leider einige Einschränkungen, zu Ihrem Schutz und zum...

» Mehr lesen
Dienstag, 25. Februar 2020 11:32

Offener Brief an die Telekom Deutschland GmbH

Liebe Telekom, seit vielen Jahren begleitest du uns – mit deinem Kupferkabelnetz und mit sehr viel destruktiver Energie. Warum nur?Wir sind eine ländliche Region, die sich seit mehr als 10 Jahren damit beschäftigt, wie ihre Bürger/innen zu einer zeitgemäßen Breitbandversorgung kommen....

» Mehr lesen
Dienstag, 25. Juni 2019 09:02

Der ZBmSH erhält eine Förderung für den 100% Breitbandausbau von Minister Grote

Symbolischer Spatenstich von Innenminister Hans-Joachim Grote und dem Verbandsvorsteher des Zweckverbandes für die Breitbandversorgung im mittleren Schleswig-Holstein (ZBmSH) Hans Hinrich Neve für den Ausbau der Außenanlieger im Verbandsgebiet am 17. Juni 2019.

» Mehr lesen

Broschüre herunterladen

Wir sind für Ihre Fragen da:

Zweckverband für die Breitbandversorgung im mittleren Schleswig-Holstein
Meiereistraße 5
24808 Jevenstedt
Telefon: 04331/84780

Nutzen Sie gerne unser Kontaktformular

Mitglied im Buglas


Der ZBmSH ist Mitglied im Buglas. Hier finden Sie weitere Informationen.