Bauabschnitte 16.02.2017 Bauabschnitt 6 Bauabschnitt 6 Bauabschnitt 5 Bauabschnitt 4 Bauabschnitt 4 Bauabschnitt 4 Bauabschnitt 3 Bauabschnitt 3 Bauabschnitt 2 Bauabschnitt 1

Bauabschnitt 4

In der Verbandsversammlung am 31.05.2016 wurde der Zuschnitt des 4. Bauabschnitts beschlossen, hierzu gehören die Gemeinden Alt-Duvenstedt, Brinjahe, Embühren, Haale, Hamweddel, Rickert, Schacht-Audorf und Stafstedt.

Diese Gemeinden schließen an die Bauabschnitte 1, 2 und 3 an, so dass das Glasfasernetz in den Norden und Süden des Verbandsgebiets weiter ausgelegt werden kann.

Die Vermarktung für den 4. Bauabschnitt endete am 15.10.2016. Es wurde insgesamt eine Quote von 51% erreicht, wobei 5 der 8 Gemeinden über 90% liegen. Eine 6. Gemeinde erreichte die 60%-Quote.

Bei einigen Bürgern steht die Unsicherheit im Raum, ob ein Wechsel zu nordischnet bedeutet, dass man möglicherweise länger ohne Telefonanschluss ist. Wenn man seine Telefonnummer beim Wechsel mitnehmen möchte, muss diese „portiert“ werden. Diese Umschaltung ist vom Gesetzgeber geregelt und darf maximal 1 Tag dauern. Daher ist die Unsicherheit unbegründet, denn in der Regel wird am gleichen Tag umgeschaltet.

nordischnet hat trotzdem reagiert und bietet ein Übergangsprodukt an. Damit können die Bürger sofort nach Ablauf des bisherigen Vertrags zu nordischnet wechseln, auch wenn der Glasfaseranschluss noch nicht gebaut ist. Der Wechsel ist dann noch schneller und einfacher.

Auch wenn die notwendige Gesamtquote von 60% nicht erreicht wurde, hat die ausführliche Berechnung die Wirtschaftlichkeit eines Ausbaus auf Seiten von nordischnet und dem Zweckverband ergeben, dass der Ausbau wirtschaftlich darstellbar ist. Somit wurde von der Verbandsversammlung am 21. November 2016 die Baufreigabe für den 4. Bauabschnitt erteilt. Für den Start der Bauarbeiten ist noch die Abnahme der abschließenden Feinplanung, in Verbindung mit der Baukostenobergrenze, erforderlich.

 

Presse

Donnerstag, 17. August 2017 14:36

Die Vermarktung des letzten Bauabschnitts startet in Kürze

Eines der bedeutendsten Glasfasernetz-Ausbauprojekte in Schleswig-Holstein mit einem Investitionsvolumen von rund 60 Millionen Euro zieht zum Endspurt an. Der sechste und damit letzte Bauabschnitt startet Anfang September in die Vermarktung. Der Bauabschnitt setzt sich aus den Gemeinden: Bovenau,...

» Mehr lesen
Freitag, 14. Juli 2017 10:01

3 von 4 Haushalten entscheiden sich für das Glasfasernetz des ZBmSH im 5. Bauabschnitt.

Die Erfolgskurve des Glasfaserausbau-Projekts im Verbandsgebiet des ZBmSH steigt noch weiter an. Am 1. Juli endete die Vermarktung mit einer Vertragsquote von 73%.

» Mehr lesen
Montag, 12. Juni 2017 15:54

Abschluss-Veranstaltung im 5. Bauabschnitt am 1. Juli

Am 1. Juli endet die Möglichkeit, den Glasfaserausbau in den Gemeinden des 5. Bauabschnitts (Bendorf, Bornholt, Hanerau-Hademarschen, Oldenbüttel, Steenfeld, Tackesdorf und Thaden) zu sichern und den Glasfaser-Hausanschluss damit kostenlos zu erhalten. Nur wenn 60% aller Haushalte im 5....

» Mehr lesen
Freitag, 05. Mai 2017 11:47

Nur noch „Stehplätze“ bei den Info-Veranstaltungen zum Bau des Glasfasernetzes

Die Bürger-Informationsveranstaltungen zum Bau des Glasfasernetzes durch den ZBmSH mit dem Ausbaupartner GVG Glasfaser GmbH waren mehr als gut besucht. In Hanerau-Hademarschen gab es nur noch Stehplätze.

» Mehr lesen
Montag, 27. Februar 2017 09:23

Telekom trägt weiterhin zur Verunsicherung der Bürger in kommunalen Breibandausbauprojekten bei

Im Januar 2017 hat der Telekom-Chef Tim Höttges mit dem Infrastrukturminister Alexander Dobrindt ein „Stillhalte-Abkommen“ geschlossen.

» Mehr lesen
Donnerstag, 16. Februar 2017 11:08

Endspurt: Glasfaser-Ausbauprojekt im mittleren Schleswig-Holstein befindet sich auf der Zielgeraden

Die Verbandsversammlung des Zweckverbands für die Breitbandversorgung im mittleren Schleswig-Holstein (ZBmSH) hat die beiden letzten Bauabschnitte beschlossen. Die Vermarktung endet ein Jahr früher als geplant.Eines der bedeutendsten Glasfasernetz-Ausbauprojekte in Schleswig-Holstein mit einem...

» Mehr lesen

Broschüre herunterladen

Sie haben Fragen?